Dann doch mit Cortisonspritze

P1080044Nach über 8 Wochen Auszeit, Verlust der kompletten Kondition und abgesagtem Marathon mußte ich eingestehen – so kann es nicht weitergehen. Das Knie soll endlich aufhören zu schmerzen beim Rennen. Denn am letzten Freitag hatte ich es wieder mal probiert. Bis 3-4 km läuft  auch immer alles ganz gut, dann baut sich der stechende Schmerz an der Knieaußenseite so langsam auf und ich war echt froh als ich nach 6km zu Hause war. Viel länger hätte ich nicht mehr laufen können.

Also habe ich mich nach einem ersten Beratungsgespräch beim Orthopäden dazu entschlossen mir eine Cortisonspritze in das entzündete Knie geben zu lassen. Er war auch der Meinung, dass es sich um das sogenannte Läuferknie (ITBS = Iliotibialbandsyndrom) handelt. Nachdem ich mir im Wartezimmerfernsehen noch Filme über Knieoperationen angeschaut hatte, war ich zugegebenermaßen ein wenig ängstlich. Aber der Doc hat mir versichert, dass es weniger schmerzen wird als ansonsten beim Laufen. Was soll ich sagen, er hatte Recht und es war nur der kleine Piecks zu spüren.

Jetzt soll ich mal noch diese Woche Ruhe geben um am Wochenende darf ich wieder laufen gehen. Juhu. Drückt mir alle die Daumen, dass dann wieder alles gut ist.

2 comments

  1. Daniel sagt:

    Und? Ist es besser geworden mit der Cortisonspritze?

    LG Daniel

    • Nicole Wenzl sagt:

      Ehrlich gesagt denke ich eher: Nein. Letztlich mache ich doch die Physiotherapie mit neuen passenden Einlagen und die Behandlungen beim Osteopathen dafür verantwortlich dass es wieder besser geworden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.